Energiewirtschaft


Griechenland verfügt dank seiner geographischen Lage und der klimatischen Bedingungen über hervorragende Standorte zur Energiegewinnung aus erneuerbaren Energien.

Im vergangenen Jahrzehnt hat dies, die vergleichbar hohen kW-Preise, insbesondere bei Photovoltaikanlagen sowie staatliche Subventionen zu einem regen Interesse von in- und ausländischen Investoren geführt. Die Folge waren erhebliche Verzögerungen bei der Genehmigungserteilung.

Auf Grund der wirtschaftlichen Situation in den vergangen Jahren wurden Subventionen gestrichen und die kW-Preise erheblich gesenkt. Zugleich sind Genehmigungen in vereinfachten Verfahren erteilt worden. Derzeit stellt, auf Grund der zögerlichen Kreditvergabe griechischer Banken, die Finanzierung von Projekten das Hauptproblem der Branche dar.

Die wirtschaftliche Situation der letzten Jahre verlangt nach Wachstum. In dem Bestreben den eigenen Standortvorteil zu nutzen, setzt die griechische Politik für die Zeitspanne bis 2020 auf Wachstumsimpulse aus den Bereichen Photovoltaik, Windenergie, Geothermie und Bioenergie.

Unser Team begleitet gemeinsam mit unserem Netzwerk zahlreiche ausländische Unternehmen aus der Energiebrache bei ihrer Investition in Griechenland, insbesondere in folgenden Bereichen:

  • Unterstützung bei der Verwirklichung von Projekten in den Erneuerbarer Energien, (Windparks, Photovoltaikanlagen, Biomasseanlagen, Wasserkraft- und Solarthermieanlagen)
  • Vertragsgestaltung bei öffentlichrechtlichen und privatrechtlichen Verträgen,

  • EPC Verträge in Griechenland

  • Vertraulichkeitsvereinbarungen

  • Letter of Intent

  • Rechtliche und steuerliche Due Dilligence